Lebensimpulse – Lebe dein Leben

Erst kürzlich erlebte ich in unserer Familie wieder einen viel zu frühen Todesfall. Die Frage nach dem WARUM wird nie beantwortet. Ich stelle mir oft die Frage „Wie viel Zeit bleibt mir noch?“ Wenn ich meine Lebenszeit mit einem Zollstock vergleiche, der bei ca. 80-90 cm endet und diese als Lebensjahre sehe, dann habe ich das Meiste hinter mir. Aus dieser Erkenntnis heraus möchte ich mein Leben nicht mit „Bremsern“ aufhalten.

Ein Bremser ist u. a. das Alter, das nichts anderes als ein Programm ist, welches in unserem Gehirn installiert ist. Das Gehirn ist ein Computer mit einer Software, die durch Erziehung, Umwelt und Anlage gefüllt ist. Dort enthalten sind viele Erfahrungen und Erlebnisse. Veraltete Dateien sind unbrauchbar geworden und zu löschen, tauchen aber hin und wieder auf und belasten mich. Diese rauben mir Zeit – Lebenszeit.

Glaubenssätze, wie z. B. „Dazu bist du zu alt“ oder „In deinem Alter macht man das nicht mehr“, wären zu löschende Dateien. Diese krankmachenden und schwächenden Einschränkungen beeinflussen mein Handeln und nehmen mir die Lebensfreude und Lebenskraft. Solche Glaubenssätze programmiere ich neu. Wie? Mit Bewusstseinserweiterung – indem ich mir wiederholend sage und visualisiere: „Ich bleibe jung und vital!“ Allein dieser Gedanke fühlt sich gesund an und wird zum neuen Glaubenssatz.

Ein weiterer Bremser ist das Selbstmitleid. Manchmal ist es schwierig, bewusst zu visualisieren, weil der Zweifel sich einmischt oder mein Selbstwert gerade mal „im Keller“ ist. Gedanken, wie „Warum trifft es mich, warum gerade jetzt?“ Unbewusst erschaffe ich ungewollte Dinge oder Situationen durch Selbstmitleid in meinem Leben. Ich lösche Unbrauchbares, z. B. mit der Meridian-Klopfakupressur. Das befreit!